Daria Martens

Jyotish

 

Daria Martens Jyotish Yogahaus atmā nū lād Winterscheid

Daria Martens ist in Russland geboren und aufgewachsen, es folgten weitere Lebensstationen in Kanada, Australien und den USA. Heute lebt sie in Deutschland.  Sie sagt über sich: „Ich habe all diese Kulturen erlebt und bin um die Welt gereist. All das bringt mich dazu, Menschen zu lieben! Ich liebe die Vielfalt der Kulturen und Menschen und sehe gleichzeitig, wie ähnlich die Erfahrungen aller gleichzeitig sind.“

Meine erste Begegnung mit der vedischen Astrologie

Als ich 16 Jahre alt war, traf ich in Russland meinen spirituellen Lehrer. Mit 19 bin ich alleine nach Kanada eingewandert. Mit 24 traf ich Bette Timm, eine Praktikerin der vedischen Astrologie Jyotish, und sie bot mir an, sofort mit ihr zu studieren. Ein Angebot, das ich sofort abgelehnt habe. Einige Jahre später erfuhr mein buddhistischer Lehrer von diesem Angebot und bestand darauf, dass ich diese edle Überlieferung lerne und sie der Welt bringe. Mit großer Ehre und Sorgfalt habe ich diese Aufgabe übernommen. Und wenig wusste ich, worauf ich mich einließ. Das Studium von Jyotish ist eine lebenslange Verantwortung und kann nur direkt von seinem Lehrer erhalten werden. Alles, was ich teile, ist das Wissen, das ich direkt von Bette gewonnen habe. Ich habe fünf Jahre damit verbracht, bei ihr zu studieren, während ich meine schönen Stieftöchter großzog. Und mit Bettes Segen habe ich heute meine eigene Praxis des Jyotisch.

Es ist eine absolute Ehre, Teil einer edlen Übertragung wie Jyotish zu sein , und es ist mein Privileg, diese aufschlussreiche Weisheit in Ihr Leben bringen zu können, damit auch Sie die Vorteile davon genießen können.

Ich möchte meinem buddhistischen Lehrer dafür danken, dass er darauf bestand, dass ich Jyotisch lerne, meinem jyotischen Lehrer, dass er diese Wissenschaft des Lichts in mein Leben gebracht und mir dieses profunde Wissen anvertraut hat, und meiner Familie, dass sie mich auf meinem Weg des Lernens von Jyotisch und Sein unterstützt hat und geduldig mit mir zu sein, da sie gezwungen waren, mir ständig zuzuhören, wie ich darüber rede.

Jyotische Lesungen sind sehr intim und es ist mein Privileg, Ihnen zu dienen.